Insights

Mobilität und Parken erneut im Fokus

by
Maarten Stoffels
Teilen

Die Zukunft unseres Arbeitsumfeldes steht in vielen Unternehmen ganz oben auf der Tagesordnung. Die Learnings aus dem vergangenen Jahr haben bei den Mitarbeitern zu sich verändernden Bedürfnissen geführt und scheinen den Ausschlag für einen Strukturwandel hinsichtlich der künftigen Rolle des Büros zu geben. Bei der Neubelebung des Arbeitsplatzes rücken auch Themen wie Mobilität und Parken ins Blickfeld. Wie können die cleveren Mobilitäts- und Parklösungen von Toogethr auf die aktuellen Entwicklungen am Future Workplace eingehen?

Die Auswirkungen bei mehr Arbeit von zu Hause aus

Bereits veröffentlichte Future Workplace-Umfragen, durchgeführt unter Mitarbeitern namhafter deutscher Unternehmen, haben gezeigt, dass „die Arbeit von zu Hause aus“ das zentrale Thema für viele Befragte ist. Selbst dann noch, wenn die Corona-Maßnahmen bald wieder der Vergangenheit angehören. Die Vorteile der Arbeit von zu Hause aus führen nämlich dazu, dass über 70% der Befragten ihre Arbeitssituation zu Hause als gut bis sehr gut einschätzt. Aufgrund weggefallener Fahrzeiten und der Möglichkeit, die eigene Arbeitszeit flexibler einzuteilen, möchten Mitarbeiter künftig im Durchschnitt nur noch 3,2 Tage ins Büro kommen (verglichen mit durchschnittlich 4,7 Tagen, an denen die Befragten noch vor der Corona-Pandemie ins Büro gingen). Es versteht sich von selbst, dass diese Veränderungen die Büronutzung und die Art und Weise, wie sich der Pendlerverkehr zwischen Wohnung und Arbeitsstätte seit Corona entwickelt, in erheblichem Maße beeinflussen werden.


Auf die sich verändernde Parkauslastung reagieren

Wenn die oben genannten Studienergebnisse tatsächlich maßgeblich sein werden, dann wird die Anzahl jener Personen, die täglich Büroraum (und Infrastruktur) nutzen, drastisch sinken. Und dabei wird Ihr Parkplatz einer der Orte sein, an denen diese Veränderung deutlich sichtbar ist. Indem Mitarbeiter in wechselnder Besetzung und an unterschiedlichen Tagen ins Büro fahren, wird die Parkauslastung künftig mehr als je zuvor variieren. Die Notwendigkeit, mehr und besser Einblick in Ihren Parkraum zu bekommen und Ihre Parkkapazität effizienter nutzen zu können, ist daher noch größer.


Die Notwendigkeit, Einblick in Ihren Parkraum zu bekommen, ist größer als je zuvor.


Unabhängig davon, ob es sich um nur einen großflächigen Parkplatz oder um die Verwaltung gleich mehrerer Parkflächen handelt, der Einblick in die Nutzerdaten ist der Schlüssel, um flexibel auf eine sich verändernde Kapazitätsnachfrage reagieren und eine optimale Parkpolitik betreiben zu können. Die cleveren Parklösungen von Toogethr bieten hierfür die Lösung. Indem Mitarbeiter beispielsweise ihren Parkplatz selbst reservieren, können sie sich darauf verlassen, dass sie auch tatsächlich über einen Parkplatz verfügen werden. Gleichzeitig garantiert dies in Echtzeit einen Einblick in die Nutzung Ihres Parkraums. Auf diese Weise hilft das Parkverwaltungssystem beim Treffen der richtigen Entscheidungen. Wenn beispielsweise strukturell freie Kapazitäten vorhanden sind, könnten Sie darüber nachdenken, einen Teil Ihres Parkplatzes an Dritte zu vermieten.


Nachhaltiger Pendelverkehr

Allseits ist zu spüren, dass sich die Rolle des Büros verändert. Insbesondere der soziale Aspekt ist dabei von großer Bedeutung. Die oben genannte Umfrage zeigt, dass 63% der Befragten den spontanen Kontakt zu ihren Kollegen vermissen. Noch viel auffälliger ist das Ergebnis, wonach die Mitarbeiter das Büro bald mehr als Ort für den Austausch mit Kollegen/Vorgesetzten sehen und weniger als Ort für die Ausführung ihrer Arbeit (31% gegenüber 26%). Vor dem Hintergrund dieses gestiegenen sozialen Bewusstseins ist es auch der richtige Zeitpunkt für Unternehmen, ihre Mitarbeiter auf neue, soziale Formen des Pendelns aufmerksam zu machen.

Förderung von Ridesharing und Radverkehr

Es ist noch nicht an der Zeit, wieder zusammen ins Auto zu steigen. Wenn wir Corona aber wieder hinter uns lassen können, sind Mitfahrgelegenheiten eine soziale, nachhaltige und effiziente Möglichkeit, mit Kollegen ins Büro zu fahren. Insbesondere dann, wenn die Zeiten des täglichen, wöchentlichen oder monatlichen Arbeitsmeetings im Büro im Kalender wieder fest verankert sind, erleichtert dies die Planung ungemein. Die Ridesharing-App von Toogethr macht Mitfahrgelegenheiten noch lohnenswerter, da sie Belohnungen (in Form von Rabattgutscheinen) mit der Anzahl der gemeinsamen Fahrten verknüpft oder gar einen bevorzugten Zugang zu Parkplätzen einräumt.

Eine Alternative zum Auto besteht darin, auf das Fahrrad zu steigen, sobald wir wieder ins Büro fahren. Mit der Toogethr Cycles-App können Arbeitgeber ihre Mitarbeiter motivieren, auf das Fahrrad zurückzugreifen. Indem gemeinsam Fahrten mit Kollegen eingeplant werden können, wird die Fahrt mit dem Rad ins Büro umso nachhaltiger, sozialer und sicherer. Zusätzliche Anreize können auch in dieser App mit den gefahrenen Kilometern verknüpft werden, sodass sich das Radfahren wirklich lohnt.

Rideshare und Cycles von Toogethr gestalten den Pendelverkehr nachhaltiger und sozialer.

Sowohl die Rideshare- als auch die Cycles-App dienen dem gleichen Ziel: Weniger Staus, weniger CO2-Emissionen, eine bessere Erreichbarkeit Ihres Unternehmens und eine geringere Parkauslastung. Durch Themen wie Mobilität und Nachhaltigkeit jetzt auf die Tagesordnung zu setzen, schließen sich diese auch nahtlos an die unumkehrbaren Entwicklungen in Sachen Future Workplace an.

Möchten Sie mehr über die Studie zum Future Workplace erfahren und wissen, wie andere Unternehmen diese Entwicklungen wahrnehmen? Laden Sie unser Whitepaper herunter und lesen Sie weitere interessante Antworten und Ergebnisse. Möchten Sie auch mehr über die intelligenten Mobilitätslösungen von Toogethr erfahren, die das Pendeln auf nachhaltige Art und Weise verbessern? Nehmen Sie Kontakt zu uns auf, gerne erzählen wir Ihnen mehr darüber!